FACHABTEILUNG

Kardiologie, Angiologie & Internistische Intensivmedizin

Kompetente Hilfe bei Herzerkrankungen
Bei Herz-Kreislauferkrankungen versorgen wie Sie wohnortnah auf höchstem Niveau. Unser Behandlungsspektrum reicht von der Herzschwäche über Herzrhythmusstörungen, Herzklappenerkrankungen, der koronaren Herzerkrankung bis hin zum lebensbedrohlichen Notfall bei akutem Herzinfarkt oder Herz-Kreislaufversagen. Unser Team verfügt über eine hohe Expertise in der Intensivmedizin internistischer Krankheitsbilder.

So erreichen Sie uns:

HFU
GHWM Kreuz

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient und sehr geehrte Interessierte,

Erkrankungen des Herzkreislaufsystems sind die häufigste Ursache für eine stationäre Behandlung von Patienten in Deutschland. Viele unserer Patienten erreichen unsere Klinik im Rahmen der Notfallversorgung z.B. bei akutem Herzinfarkt oder akut aufgetretener Luftnot.

Zur optimalen Therapie stehen wie Ihnen mit einem 24Stunden/7Tage verfügbaren Team aus spezialisierten Fachärzten und Pflegekräften in kritischen Situationen zur Seite. Um eine Therapie auf hohem Niveau zu gewährleisten verfügen wir neben allen notwendigen modernen Diagnostikgeräten über zwei hochmoderne Herzkatheterlabore inklusive einer speziellen Ausrüstung zur kathetergestützten Therapie von Herzrhythmusstörungen. Sollten Sie einer intensivmedizinischen Behandlung bedürfen, können Sie sich auf unsere bestens ausgestattete Intensivstation und eine fachlich hochkompetente Betreuung verlassen.
Ein herauszuhebender Schwerpunkt ist unsere Fachexpertise bei Herzschwäche. Unsere Klinik wurde von der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie mit dem Zertifikat „Schwerpunktklinik Herzinsuffizienz“ ausgezeichnet.
Nun bedarf nicht jeder Patient einer Herzkatheteruntersuchung oder einer Katheterablation. Die überwiegende Mehrheit der Herzerkrankungen können wir mittels moderner Ultraschalldiagnostik inkl. der 3D-Echokardiographie und Ruhe-, Belastungs- oder Langzeit-EKG Untersuchungen diagnostizieren um anschließend in gemeinsamer Abstimmung mit Ihnen die bestgeeignete medikamentöse Therapie einzuleiten.
Sollte aufgrund eine Herzrhythmusstörung die Implantation eines Schrittmachers, eines implantierten Kardioverters/Defibrillators (ICD) oder eines biventrikulären-ICD System notwendig sein,  sind Sie bei uns in erfahrenen Händen.

Ihr Team der Kardiologie und Internischen Intensivmedizin des Klinikums Werra-Meißner

PD Dr. med. Peter Schott
Ärztlicher Direktor des Klinikums Werra-Meißner & Chefarzt
Kardiologie und Internistische Intensivmedizin
Facharzt Innere Medizin, Kardiologie, Spezielle Internistische Intensivmedizin

Weiterbildungsermächtigung Kardiologie 3 Jahre und Innere Medizin 5 Jahre in Eschwege

SCHWERPUNKTE

DIAGNOSTIK

THERAPIE

SERVICE

KONTAKT & TEAM

AMBULANZ

Schwerpunkte

Kardiologie, Angiologie & Internistische Intensivmedizin

Versorgung auf der kardiologischen Station

Station 3 des Krankenhaus Eschwege

Sollte eine stationäre Überwachung bzw. Therapie erforderlich sein, steht Ihnen neben der fachärztlichen Betreuung durch die Stationsärzte und Oberärzte ein überaus erfahrenes und freundliches Team an Pflegekräften zur Seite.

Soweit dies trotz Ihrer Erkrankung möglich ist, versuchen wir Ihren Krankenhausaufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten. Eine Besonderheit der kardiologischen Station ist die häufige Notwendigkeit der EKG-Überwachung. Neben 6 speziellen Überwachungsbetten, stehen uns telemetrische EKG Überwachungen Ihres Herzrhythmus zur Verfügung, so dass Sie mit diesen Überwachungsgeräten mobil bleiben können.

Internistische Intensivmedizin

Die Intensivmedizin ist wichtig, wenn Patienten eine besondere Überwachung und Pflege benötigen, beispielsweise nach einem Notfall wie Herzinfarkt, Kreislaufversagen, Atemnotsyndrom, schweren Infektionen, Schlaganfall oder massiven Blutungen. Wenn notwendig, werden spezielle Geräte eingesetzt, um den Organismus zu unterstützen, z.B. zur Beatmung, zur Reinigung des Blutes (Dialyse) bei Nierenversagen oder kreislaufunterstützende Systeme. Unsere Intensivstation verfügt über 8 modern ausgestatte Intensivbetten, die gemeinsam von den konservativen und operativen Disziplinen belegt werden können. Eine besondere Stärke im Zeitalter der zunehmenden Spezialisierung ist unser interdisziplinäres Behandlungsteam. So wird z.B. jeder Patient, der aufgrund einer internistischen Erkrankung auf der Intensivstation behandelt wird jeden Tag mehrfach von einem Team aus inetnsivmedizinisch erfahrenen Internisten, Kardiologen, Gastroenterologen und Pneumologen visitiert, um eine optimale Therapie sicher zu stellen.
Das Pflegeteam der Intensivstation besteht zu einem überdurchschnittlich hohen Anteil an ausgebildeten Fachpflegekräften für Intensivmedizin.

Unsere Abteilung für Intermediate Care (IMC, auch "Zwischenpflege" genannt) verfügt über 10 Betten und befindet sich auf Station 2a. Sie kann ein Zwischenschritt von der Intensivpflege zur Normalstation sein. Hier sind engmaschige Kontrollen wichtiger Körperfunktionen möglich, zum Beispiel durch laufendes Monitoring über EKG, Blutdruck-, Sauerstoffsättigungs- und Atemfrequenzmessung.

Mehr dazu erfahren Sie auf den Seiten der Fachabteilung Anästhesie & Operative Intensivmedizin.

Im Bereich der IMC betreuen wir auf einer speziellen Einheit für herzschwache Patienten („Heart Failure Unit (HFU)“) Patienten mit schwerer Herzinsuffizienz. Die HFU wurde mit dem zertifiziertem Gütesiegel der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie „Schwerpunktklinik Herzschwäche“ ausgezeichnet.

Kardiologische Funktionsdiagnostik

Die Diagnostik von Herzerkrankung bedarf Heutzutage neben moderner EKG-Diagnostik (Ruhe-EKG, Belastungs-EKG, Langzeit-EKG, Spiroergometrie) einer technisch hochwertigen Ultraschalldiagnostik. Wir verfügen über 2 hochmoderne Echokardiographielabore die uns eine Herzdiagnostik „am Puls der Zeit“ ermöglichen. Neben der normalen Echokardiographie sind wir in der Lage Kontrastechokardiographien, transösophageale Echokardiographien und die 3D-Echokardigraphie anzubieten. Spezielle Techniken zur Analyse der Herzfunktion wie Speckle-Tracking und Strainanalyse erweitern unsere Optionen.

Moderne Herzkatheterlabore

Die Therapie von Herzerkrankungen ist ohne die Möglichkeit eines Linksherzkatheterlabors heutzutage nicht mehr denkbar. Dabei ist die schnelle Versorgung in Notfällen für den Betroffenen von enormer Bedeutung. Seit 2009 existiert unser Linksherzkatheterlabor am Standort Eschwege und leistet einen wichtigen Beitrag zur schnellen Versorgung schwersterkrankter Patienten.

2017 wurde die Abteilung um ein 2. Herzkatheterlabor erweitert um die Versorgungsdichte lückenlos auch bei Defekt oder Auslastung des ersten Katheterlabors zu gewährleisten. Dieses zweite Katheterlabor verfügt zudem über die technische Ausrüstung eines EPU-Labors um kathetergestütze Verödungen von Herzrhythmusstörungen durchzuführen.

Neben der hochmodernen Technik steht unseren Patienten ein erfahrenes und hochmotiviertes Team im Herzkatheterlabor zur Seite. Unsere Fachärzte verfügen über langjährige Erfahrungen auf dem Gebiet der interventionellen Kardiologie. Darüber hinaus verfügen wir über eine telemedizinische Anbindung an das Herzzentrum der Universität Göttingen um ggf. Befunde direkt mit den Herzchirurgen der Universität zu diskutieren.

Angiologie

Die Angiologie ist eine Sektion innerhalb der Kardiologie des Klinikums Werra-Meißner. Sie wird von Dr. Henning Köhler geleitet.
Die Angiologie ("Gefäßmedizin") ist ein Teilbereich der Inneren Medizin und befasst sich unter anderem mit Erkrankungen der Halsschlagadern, der Becken- und Beinschlagadern, der Nierenschlagadern und Venenerkrankungen.
Ein häufiges Krankheitsbild ist die „Schaufensterkrankheit“, dabei wird der Patient durch Engstellen/Verschlüsse der Bein- und Beckenadern beim Gehen durch krampfartige Schmerzen in der Wade, aber auch im Fuß, Oberschenkel oder Gesäß  zum wiederholten Stehenbleiben gezwungen.


Unserer Leistungsspektrum:

  • Dopplersonographie und farbkodierte Duplexsonographie von Arterien und Venen
  • Minimal invasive endovaskuläre Therapie mit PTA und Stent der chronischen arteriellen Gefäßerkrankung an Armarterien, Becken/Beinarterien, Nierenarterien und Viszeralarterien
  • Endovaskuläre Therapie der akuten arteriellen Verschlußerkrankung
  • Moderne endovaskuläre mechanische Thrombektomieverfahren von akuten bis chronischen arteriellen Gefäß- und Bypassverschlüssen
  • Intraarterielle DSA zur Darstellung der Halsschlagadern
  • Diagnostik und Therapie der Becken/Beinvenenthrombosen und Armvenenthrombosen


Das Fachgebiet der Angiologie ist ein wichtiger Teil des Gefäßzentrums am Klinikum Werra-Meißner.

Sehr eng ist die abteilungsübergreifende Zusammenarbeit zwischen interventionellem Angiologen und Gefäßchirurg. Bei den sogenannten Hybrid-Operationen ist das eine Kombination aus einer klassischen gefäßchirugischen OP und einem endovaskulären Eingriff mit Hilfe von Kathetern und Stents.

Hier arbeiten Dr. Köhler und Dr. Reitmeier (Gefäßchirurg) sehr eng zusammen.

Wir behandeln unter anderem

  • Bluthochdruck und dessen Begleiterkrankungen
  • Durchblutungsstörungen der Arterien
  • Entzündliche und infektiöse Erkrankungen des Herzens
  • Herzklappenerkrankungen
  • Herzmuskelerkrankungen (Kardiomyopathie)
  • Herzrhythmusstörungen, Bewusstseinsverlust (Synkope)
  • Herzschwäche (Leistungsminderung, Luftnot, akutes Lungenödem)
  • Koronare Herzerkrankung (Angina pectoris, akuter Herzinfarkt)
  • Fortgeschrittene Herzinsuffizienz
  • Thrombosen Lungenemolien
  • Akutes Nierenversagen

EINBLICKE IN DIE KARDIOLOGIE & INTERNISTISCHE INTENSIVMEDIZIN

Diagnostik

Kardiologie, Angiologie & Internistische Intensivmedizin

Wir bieten die gesamte moderne kardiologische Diagnostik an. Dazu gehören insbesondere die folgenden Untersuchungsmöglichkeiten und Verfahren:

EKG, Belastungs-EKG, Langzeit-EKG, Spiroergometrie

Mittels der Aufzeichnung von EKG-Registrierungen in Ruhe oder unter Belastung können Aussagen zu einer möglichen Herzerkrankung getroffen werden. Vor der Anwendung weiterer ggf. belastender Untersuchungen sollten diese Untersuchungen durchgeführt werden. Mittels einer Langzeit-EKG Registrierung wird untersucht, ob Herzrhythmusstörungen vorliegen.

Ultraschalldiagnostik (Echokardiographie, Duplexsonographie)

Die Abteilung Kardiologie bietet die gesamte Bandbreite aller wichtigen kardiologischen Ultraschallverfahren an, wie z.B.:

  • transthorakale Echokardiographie
  • transösophageale Echokardiographie
  • Stressechokardiographie zur Beurteilung von Kardiomyopathien, Klappenvitien und Herzdurchblutung
  • Kontrastechokardiographie
  • 3D-Echokardiographie
  • Duplexsonographie der peripheren und extrakraniellen Gefäße.

Untersuchungen im Herzkatheterlabor

Das Prinzip aller Untersuchungen und Behandlungen im Katheterlabor ist gleich: Durch ein Blutgefäß wird ein winziger Schlauch in das Herz geschoben.

Die Untersuchung beginnt damit, dass ein Gefäß punktiert wird. Sie werden zunächst örtlich betäubt und spüren in der Regel nichts von dem Eingriff. Über das Gefäß wird nun der Katheter eingeführt und bis zum Herzen vorgeschoben. Dort erfolgt dann in aller Regel die Darstellung der Herzkranzschlagadern mittels Kontrastmittel und Röntgendarstellung. Ferner können über die Katheter wichtige Parameter der rechten und linken Herzkammer gemessen bzw. dargestellt werden.

Sollte es notwendig sein, kann direkt während der Untersuchung eine Aufweitung verengter Gefäße mit einer Ballonaufdehnung und anschließender Einbringung eines Stents (Gefäßstütze) erfolgen.
Ferner stehen uns spezielle Druckdrahttechniken (FFR-Messung) zur Einschätzung der schwere und Behandlungsnotwendigkeit von Engstellen und eine laseruntertützte Darstellung (Optische Kohärenz Tomographie) der Arterien von innen zur Verfügung. Sollte eine Engstelle durch eine normale Ballonweitung nicht behandelbar sein, da sie zu verkalkt ist, setzen wir eine spezielle Fräse ein (Rotablation) um die Engstelle zu beseitigen. Die Ärzte bemühen sich um eine kurze Behandlungszeit, um die Belastung unter anderem durch die Röntgenstrahlen möglichst gering zu halten.

Patienten mit Ruhebeschwerden (akutes Koronarsyndrom) oder akutem Herzinfarkt können von uns rund um die Uhr behandelt werden (lückenlose Rufbereitschaft).

Im Herzkatheterlabor führen wir vor allem folgende Untersuchungen durch:

  • Linksherz-, Rechtsherzkatheteruntersuchung
  • Myokardbiopsie
  • „Intrakoronare Dopplerdrahtmessungen“
  • Intrakoronare optische Kohärenztomographie (OCT)

Therapie

Kardiologie, Angiologie & Internistische Intensivmedizin

Wir bieten das gesamte Spektrum moderner kardiologischer Therapie an. Dazu gehören medikamentöse Therapien, aber auch Therapien im Herzkatheterlabor, der Einsatz von Implantaten sowie Operationen am Herzen.

Therapie im Herzkatheterlabor

  • Ballonweitung (PTCA), Einsatz von „Drug-Eluting Ballons“
  • Stentimplantationen, inkl. „Drug-Eluting Stents“
  • Rotablation stark verkalkter Engstellen ("Gefäßfräße")
  • Implantation einer intraaortalen Ballongegenpulsation beim kardiogenen Schock
  • Rund-um-die-Uhr Notfallbehandlung des akuten Herzinfarktes
  • Kathetergestützte Diagnostik und Ablation von Herzrhythmusstörungen

Herzschrittmacher und Defibrillatoren

  • Indikationsstellung, Implantationen und Nachsorge von 1-, 2- und 3-Kammer-Schrittmachersystemen
  • Indikationsstellung, Implantationen und Nachsorge von 1-, 2- und 3-Kammer- ICD-Systemen (Defibrillatoren)
  • Implantation und Nachsorge sogenannter „Event-Rekorder“ bei unklaren Ohnmachtsepisoden (Synkopen)

Die Ausbildung und langjährige Erfahrung unserer Mitarbeiter auf dem Gebiet der Implantation und Nachsorge sowie die vorhandene Geräteausstattung ermöglichen Implantationen und Untersuchungen auf höchstem Niveau.

Kontakt & Team

Kardiologie, Angiologie & Internistische Intensivmedizin

(stationäre Aufnahme und Herzkatheterlabor)

Das Team

Chefarzt
Oberärzte
Pflegerische Leitung
Sekretariat

Service

Kardiologie, Angiologie & Internistische Intensivmedizin

Ambulanz

Kardiologie, Angiologie & Internistische Intensivmedizin

Neben der stationären Behandlung steht ein großer Teil unserer Leistungen auch ambulant bzw. prästationär zur Verfügung. So können neben kardiologischen klinischen Untersuchungen auch apparative Untersuchungen durchgeführt werden, z.B. EKG, Belastungs-EKG, Langzeit-EKG, Langzeit-Blutdruckmessung, Echokardiographie und die Kontrolle von Schrittmacher- und Defibrillatorgeräten.

Spezielle Sprechstunden:

Kardiologische-angiologische Sprechstunde
Montag - Freitag: 8:00 bis 16:00 Uhr

Privatsprechstunde PD Dr. Schott, Schrittmacher-/ICD-Sprechstunde,
Prästationäre Diagnostik

Sprechstunden nach Anmeldung über das Sekretariat der Kardiologie

Für Notfälle stehen wir 24 Stunden/Tag über die interne Aufnahmestation zur Verfügung.

Kardiologie, Angiologie & Internistische Intensivmedizin

Aktuelle Stellenangebote

TERMINE

AKTUELLE STELLENANGEBOTE

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen