Praktisches Jahr im Rahmen des Medizinstudiums

Sie sind im Rahmen des Studiums der Humanmedizin dem Hörsaal langsam entwachsen und interessieren sich für eine Klinik, die Ihnen eine fundierte praktische Ausbildung während Ihres „Praktischen  Jahres“ anbieten kann?

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, die vielen verschiedenen Fachbereiche des Klinikums Werra-Meißner an den beiden Standorten in Eschwege und  Witzenhausen kennenzulernen und sich dabei auf Ihr Wunschgebiet zu fokussieren.

Die Schwerpunkte der Ausbildung liegen vor allem in den Fachabteilungen Innere Medizin (auch mit der Option der Schwerpunkte Kardiologie/Intensivmedizin, Gastroenterologie und Pneumologie), Chirurgie (auch mit den Schwerpunkten Abdominalchirurgie und Unfallchirurgie), Anästhesie, Neurologie, Gynäkologie und Psychiatrie.

Ihre regelmäßigen fachspezifischen Fortbildungen führen bei uns selbstverständlich unsere Fachärzte persönlich durch, denn zu Ihrer Praxiserfahrung gehört auch eine praxisnahe Theorie.


Unser Angebot für Sie

  • Betreuung eigener Patienten unter enger Betreuung durch die Fachärzte
  • Mitarbeit interdisziplinäre Notaufnahme und Funktionsdiagnostik
  • Teilnahme beim Notarzteinsatz (NAW)
  • Standortwahl nach Absprache, Chirurgie obligat mit Rotation nach Eschwege
  • Fortbildungslehrplan Grundlagenkenntnisse
  • 16 Wochen praktische Ausbildung in der Inneren Medizin (Kardiologie, Gastroenterologie, Pneumologie) oder Chirurgie, Anästhesie und Gynäkologie
    • Hiervon 14 Tage in den Funktionsabteilungen und der interdisziplinären Patienten- und Notaufnahme
  • Gute Nähe zu Göttingen
    Göttingen – Witzenhausen 30 km
    Göttingen – Eschwege 55 km
  • Gute Zugverbindungen
    Der Cantus-Zug ist im Semesterticket enthalten
  • Auf Wunsch freie Unterbringung und Verpflegung
  • Aufwandsentschädigung 400,- Euro pro Monat


Fortbildungen

  • Klinisch-pathologisch-anatomische Konferenz mit der Universitätsmedizin Göttingen jeden 2. Donnerstag im Monat
  • Tumor-Konferenz mit der Universitätsmedizin Göttingen
  • Klinische Konferenzen
  • Sonographiekurs nach Absprache
  • Einführung in die Endoskopie
  • Chirurgischer Nahtkurs nach Absprache
  • Gipskurs
  • Strukturierter PJ-Fortbildungsplan (Interdisziplinärer theoretischer PJ-Unterricht)


Sollten Sie weitere Fragen zum PJ an unserer Kliniken haben, steht Ihnen Herr PD Dr. Peter Schott gerne zur Verfügung.

Kontaktdaten:
Sekretariat Kardiologie

05651 / 82 1640

PJ-Beauftragter

PD Dr. med. Peter Schott
Ärztlicher Direktor des Klinikums Werra-Meißner & Chefarzt
Kardiologie und Internistische Intensivmedizin
Facharzt Innere Medizin, Kardiologie, Spezielle Internistische Intensivmedizin

Weiterbildungsermächtigung Kardiologie 3 Jahre und Innere Medizin 5 Jahre in Eschwege

Karte
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen