TAcmA

TAcmA (= Tagesstrukturierendes Angebot für chronisch mehrfach Abhängigkeitserkrankte)

Die TAcmA ist eine Abteilung des Zentrums für Psychiatrie und Psychotherapie (ZPP). Die TAcmA  ist eine Tagesstätte für chronisch mehrfach Abhängigkeitserkrankte Menschen. Wir leisten ambulante Eingliederungshilfe nach SGB XII für 15-17 Klienten.

Was wird in der TAcmA konkret geleistet?

Menschen die chronisch abhängig sind, sind oftmals körperlich, psychisch und sozial beeinträchtigt. Dies betrifft den Antrieb, die Wahrnehmung, das Denken und Fühlen. Die Folgen sind soziale Isolation und mangelnde Fähigkeiten, den eigenen Alltag zu bewältigen und zu strukturieren.

Den Anforderungen des allgemeinen Arbeitsmarktes sind die Betroffenen in ihrer akuten Erkrankungssituation oftmals nicht mehr gewachsen. Hier kommt die TAcmA ins Spiel. Sie stellt einen wesentlichen Baustein der außer-stationären, gemeindenahen Versorgung für Suchtkranke dar und ist Bindeglied zwischen stationärer und ambulanter Versorgung. Jeder Klient wird individuell mit seinen Ressourcen und Defiziten gesehen und es wird versucht darauf einzugehen.

Werkstatt
Malerei

Welche Therapiemöglichkeiten bietet TAcmA?

Zu unserem tagesstrukturierten Therapieangebot gehört Ergotherapie mit dem Schwerpunkt Werktherapie. In dieser Therapie stellen wir zum Beispiel Kaminanzünder aus Recyclingmaterial her.

Herstellung Kaminanzünder
Kaminanzünder

Wir fördern alltagspraktische Fähigkeiten und Fertigkeiten, indem wir die hauswirtschaftliche Versorgung, wie z.B. kochen oder einkaufen trainieren.

Ein Schwerpunkt der TAcmA ist auch das Erlernen, wieder soziale Kontakte zu haben. Darum ist das Gruppengeschehen und das Entwickeln in der Gruppe sehr wichtig und wird durch uns gefördert. Da die Klienten aufgrund ihrer Suchterkrankung oft ähnliche Probleme wie ihre Mitklienten zu bewältigen haben, profitieren sie von gegenseitigem Erfahrungsaustausch und Empathie durch Mitbetroffene.

TAcmA Eingang
TAcmA

Die TAcmA bietet die Förderung der Freizeitgestaltung gemäß den Neigungen jedes Einzelnen mit zum Beispiel kleinen Ausflügen, kulturellen und wenn möglich auch sportlichen Aktivitäten an. Ein großes Thema ist die soziale Beratung mit Verhaltenstherapie nach dem CRA-Ansatz (Community Reinforcement Approach = gemeindeorientierte Suchttherapie). Rückfallprophylaxe und ein offenes Ohr für alle Probleme.

Deswegen wird die TAcmA auch gerne als „Zuhause ohne Schlafen” bezeichnet.

Standort und Öffnungszeiten von TAcmA

TAcmA
(= Tagesstrukturierendes Angebot für chronisch mehrfach Abhängigkeitserkrankte)
Obere Friedensstraße 14
37290 Eschwege

Öffnungszeiten: montags bis freitags von 08.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Ihr Ansprechpartner

Leitung
TAcmA

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen